Fahrradersatzteile - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie Fahrradersatzteile im Vergleich

Fahrräder sind in Deutschland seit Jahrzehnten beliebt. Schaut man sich die Zahlen und Statistiken rund um das Fahrrad hierzulande genau an, wird man schnell seine tatsächliche Popularität feststellen. Laut Statistik besitzen deutsche Familien zwischen 75 und 80 Millionen Fahrräder. Das bedeutet, dass etwa 80 % der Haushalte im Land ein oder mehrere Fahrräder besitzen. Das Alter des jeweiligen deutschen Staatsbürgers ist dabei nahezu unerheblich. Junge und alte Menschen nutzen täglich oder wöchentlich Fahrräder. Für manche ist es nur ein angenehmer Zeitvertreib, für andere ist es das wichtigste Fortbewegungsmittel. Wir verwenden es für die Figurformung, den Einkauf oder die Fahrt zur Arbeit, Ausbildung und Schule. Radfahren kann nicht nur die persönliche Fitness und Gesundheit verbessern, sondern auch die Umwelt schonen. Es bietet viele Vorteile, insbesondere im Vergleich zu Autos. In den Großstädten der Bundesrepublik Deutschland ist das Radfahren in der Regel so schnell wie Autofahren oder sogar noch schneller. Staus und Baustellen lassen sich meist problemlos umfahren und spezielle Radwege sorgen dafür, dass Sie nicht mit anderen Verkehrsteilnehmern in Konflikt geraten. Die lästige Parkplatzsuche ist meist viel einfacher. Am Ende sind die Kosten für den Kauf und die Wartung von Fahrrädern deutlich niedriger als die von Autos oder Motorrädern. All diese Gründe erklären, warum so viele Deutsche auf das Fahrrad angewiesen sind. Auch rund um Räder hat sich eine millionenschwere Zubehörindustrie entwickelt, die auch den Alltag erleichtern soll. Nachfolgend finden Sie einen kurzen Überblick über einige der beliebtesten Projekte.

Transporthilfsmittel

Wie bereits erwähnt, haben Fahrräder im Vergleich zu herkömmlichen Autos einige große Vorteile. Womit es jedoch nicht leicht mithalten kann, ist die Fähigkeit, verschiedene Massengüter oder sperrigere Gegenstände zu transportieren. Wer mit dem Fahrrad in den Supermarkt fährt, muss daher immer im Hinterkopf behalten, wie viel Ware schließlich mit Hilfe des Fahrrads geliefert werden kann.

Abhilfe schaffen hier verschiedene Zubehörteile, die das Volumen des Fahrradtransports erhöhen. Eine einfache Lösung für dieses Problem stellt ein Fahrradkorb dar. Auf dem Markt sind sehr unterschiedliche Ausführungen zu finden. Es gibt Modelle die am Lenker montiert werden können und Modelle die am Gepäckträger montiert werden können. Auch die verwendeten Materialien sind sehr unterschiedlich. Es gibt Körbe dieser Art aus Kunststoff und Kunststoff, Metall oder gewebten Naturmaterialien.

Einige Fahrradkörbe sind auch als Einkaufskörbe in Supermärkten gedacht. Dann haben sie einen Griff, Sie können sie leicht halten. Nach dem Einkauf können Sie den Korb mit wenigen Handgriffen mit dem Fahrrad verbinden. Sogar Hunde oder Katzen können Sie mit einem passenden Fahrradkorb transportieren. In der Regel lassen sich diese Körbe auch abschließen, damit Fahrgäste während der Fahrt nicht versehentlich aus dem Korb springen.

Wer keinen Korb möchte, kann auch eine sogenannte Fahrradtasche verwenden. Sie sind eigentlich Körben sehr ähnlich, bestehen aber hauptsächlich aus wasserdichtem Polyester, das sich besonders für den Transport von schutzbedürftigen Gegenständen eignet. Diese Taschen können am Lenker und Gepäckträger montiert werden.

Für große Transportfahrzeuge eignet sich am besten der sogenannte Fahrradanhänger. Hier finden Sie ganz unterschiedliche Modelle, die Sie nicht nur kaufen, sondern auch Haustiere und sogar Ihre eigenen Kinder transportieren können. Sie haben unterschiedliche Verbindungsmechanismen, aber gemeinsam ist, dass sie alle hinter dem Fahrrad gezogen werden. Gerade bei schwerer Beladung solltest du immer im Hinterkopf behalten, dass sich das Fahrverhalten des eigenen Bikes durch das Mehrgewicht deutlich verändern kann.

Sicherheit

Leider wurden immer wieder Fahrräder im Hof ​​oder am Hauseingang vergessen, um das Fahrrad zu ver- oder entriegeln. Wenn Sie dann zu Ihrem geliebten Fahrrad zurückkehren, es aber leider nicht mehr da ist, werden Sie den Schutz Ihres Fahrrads nie vergessen. Leider ist Fahrraddiebstahl in Deutschland weit verbreitet, 2016 wurden im Land mehr als 330.000 Fahrräder gestohlen. Verwenden Sie daher am besten geeignete hochwertige Schlösser, um das eigene Fahrrad vor diesem Schicksal zu schützen.

Aus diesem Grund gibt es auch eine Vielzahl hochwertiger Schlösser auf dem Markt, die sich bestens eignen, um Kriminelle von der Öffentlichkeit abzuschrecken. Seit Jahrzehnten gelten sogenannte Bügelschlösser als besonders sicher. Hier kommt eine besonders gehärtete Stahlhalterung zum Einsatz, mit der Sie das Fahrrad an einer Fahrradhalterung oder anderen Gegenständen befestigen können. Besonders beliebt sind Schlösser aus flexiblen Stahlseilen oder Ketten. Schließlich gibt es noch das sogenannte Faltschloss, das im Prinzip zwischen den ersten beiden Varianten liegt. Das Faltschloss besteht aus mehreren faltbaren Metallelementen, die durch bewegliche Gelenke miteinander verbunden sind. Verlassen Sie sich am besten nicht auf das integrierte Rahmenschloss, da ein Dieb das Rad leicht mitnehmen kann.