Tierbedarf - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie Tierbedarf im Vergleich

Ausrüstung für tierische Mitbewohner

Ihr Kind hat sich sein Haustier schon lange gewünscht. Nach langem Überlegen, nachdem ich viele Informationen gelesen hatte, entschied ich mich schließlich, einzuziehen. Sie wählen ein Nagetier. Was jetzt fehlt, ist geeignetes Heimtierbedarf, um neuen pelzigen Freunden ein artgerechtes Zuhause zu bauen.

Fische, Hasen & Co.: Kleintierzubehör

Hier stellen wir Ihnen kurz wichtige Erstausstattungen für Kleintiere wie Fische, Hamster, Kaninchen und Meerschweinchen vor.

Funktionelles Aquarium

Ein Aquarium mit guter Wasserqualität ist für Fische sehr wichtig. Dazu benötigen Sie eine geeignete Aquarienpumpe, um das Wasser umzuwälzen und mit Sauerstoff anzureichern. Der Filter kann Schmutzpartikel auffangen, um das Wasser sauber zu halten. Eine spezielle Aquarienbeleuchtung fördert das Wachstum wichtiger Wasserpflanzen und durch das Licht können Sie die Fische besonders gut beobachten. Wenn Sie oft ausgehen, ist der Futterautomat nützlich, er kann Ihr schwimmendes Baby füttern.

Sichere Käfige für Kaninchen, Hamster und Meerschweinchen

Für Nagetiere wie Hasen, Hamster und Meerschweinchen ist ein Sicherheitskäfig aus Holz, Hasenschnur oder Gitterstäben ein geeignetes Zuhause. Bei Einstreu wählen Sie eine etwas staubigere, wasserabsorbierende Variante – beispielsweise Sägemehl. Das Trinkwasser wird in einem speziellen Kleintierbecken sauber gehalten.

Unter Aufsicht können Sie das Nylonkäfigmodell als Freifläche im Wohnraum nutzen, damit Ihre Tiere keine Kabel fressen oder hinter den Schränken stecken bleiben. Wenn Sie die Tiere frühzeitig daran gewöhnen lassen, können Sie Meerschweinchen und Kaninchen auch in Freigehege unterbringen. Beginnen Sie damit Ende Mai. Im Winter brauchen Tiere einen warmen, komfortablen Unterschlupf.

Klimatisiertes Terrarium für Spinnen und Eidechsen

Haustiere wie Leguane oder Vogelspinnen fühlen sich im Terrarium wohl, wo Sie die Bedingungen der ursprünglichen Heimat von Tierarten simulieren können. Verwenden Sie Heizungen und Luftbefeuchter, um sich an ein geeignetes Klima anzupassen. Auch eine gute Belüftung des Glasbehälters ist sehr wichtig, damit die Tiere in der geschlossenen Glasbox genügend Luft bekommen. Die Beleuchtung sorgt für viel Licht und manche Tiere brauchen auch Heizlampen. Tipp: Mit Elementen wie Steinen und Pflanzen können Sie Glasbehälter naturnah gestalten. Wetterfeste Voliere bietet ausreichend Platz für Vögel zum Fliegen Vögel brauchen viel Platz, um ihre Flügel auszubreiten und ein oder zwei Flüge zu versuchen. Sie können Ihre Tiere in Innenräumen regelmäßig frei fliegen lassen. Draußen können Sie Ihre gefiederten Freunde in der Voliere unterbringen. Die im Freien eingesetzte Voliere ist wetterfest, insbesondere für die Flucht. Außerdem haben sie meist einen geschlossenen Unterstand, in den sich die Vögel bei Regen zurückziehen können. Die Innenvoliere ist leicht zu reinigen und am Boden befindet sich eine praktische Schublade. Dadurch ist die Reinigung besonders einfach. Tipp: Die Größe der Voliere hängt von der Vogelart ab. Bei Papageien sollte die Voliere für beide Tiere mindestens 1,20 m breit und 1 m hoch sein.