Kaffeezubereitung - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie Kaffeezubereitung im Vergleich

Eine Vielzahl von Kaffeearomen werden griffbereit zubereitet. Morgens freuen Sie sich auf den ersten Weckruf nach dem Aufwachen. Nachmittags laden Sie Freunde zu Kaffee und Kuchen ein. Am Abend ist eine Tasse Espresso der perfekte Abschluss eines guten Essens. Kaffee ist das Lieblingsgetränk vieler Menschen. Mit seinem scharfen und aromatischen Geruch weckt er nicht nur die Lebensgeister, sondern tut auch vielen anderen Lebenslagen gut. Die Kaffeemaschine kann Heißgetränke gut zubereiten und sorgt für die richtige Zubereitung von Kaffeespezialitäten. Ob klassische Filterkaffeemaschine, Espressomaschine oder moderne Kapselmaschine.

Kaffeemaschinen mit Pads

Der Kaffeebeutel wird aus Filterpapier hergestellt, mit gemahlenem Kaffee gefüllt und in einen speziellen Tank gelegt. Es gibt die Grundtypen mild, normal, stark, extra stark und entkoffeiniert. Viele Hersteller bieten Kissen für Spezialitäten wie Cappuccino, Latte Macchiato oder Cappuccino-Karamell und Cappuccino-Schokolade an. Kaffeepads enthalten neben Kaffeepulver auch andere Stoffe wie Zucker und Milch oder Kakaopulver. Darüber hinaus sind einige Maschinen für die gleichzeitige Zubereitung von zwei Tassen Heißgetränken ausgelegt. Dies ist nützlich, wenn der Besucher bereits registriert ist. Die spezielle Schaumkammer sorgt für guten Schaum, der typisch für Espresso Crema ist. Der Preis der Kaffeepadmaschine liegt zwischen 65 Euro und 210 Euro.

Kapselmaschine

Das Funktionsprinzip der Kapselmaschine ist das gleiche wie beim Kaffeepad-Modell. Durch eine Aluminiumkapsel wird kochendes Wasser mit extremem Druck eingepresst. Das Ergebnis ist eine Kaffeespezialität, wie Kaffeesahne, Espresso, Cappuccino oder Latte. Die Kapsel ist versiegelt. Durch die genaue Abstimmung von Wasser und Maschine schmeckt das Heißgetränk fast wie in einem italienischen Café. Durch den hohen Druck von heißem Wasser entsteht eine nahezu makellose Creme. Wenn Sie noch mehr leckeren Milchschaum in Ihrem Kaffee genießen möchten, ist ein separater Milchaufschäumer eine gute Wahl. Der Preis für die Kapselmaschine beträgt 35 Euro.

Kaffeemaschine

Die Kaffeemaschine ist ein Ersatz für diese beiden Maschinen. Wer ein besonders kräftiges Aroma mag, greift am besten zu diesem Gerät, denn mit dieser Methode kommen Kaffeepulver und Heißwasser lange in Kontakt. Da die Kaffeemaschine anstelle eines feinporigen Filters ein Sieb verwendet, hält der Kaffee besonders feine und aromatische Partikel zurück. Das Brauen mit dem sogenannten französischen Drucktopf ist eine sehr schnelle und bequeme Methode. Kaffeemaschinen gibt es ab 15 Euro.

Filterkaffeemaschine

Viele Kaffeetrinker schwören auf Filterkaffee, denn diese Zubereitungsart eignet sich besonders gut, um das einzigartige Aroma des Kaffees zur Geltung zu bringen. Auch die Zubereitung ist denkbar einfach: Die richtige Kaffeemenge abwiegen, in den Filter geben, die Maschine mit Wasser füllen und einschalten. Dann den Kaffee langsam in heißes Wasser gießen und in die Kanne tropfen. Das Design, die verwendeten Materialien, die Anzahl der Tassen und die Art des Wasserkochers variieren.

Große, leistungsstarke Filterkaffeemaschine mit Glas oder Thermoskanne ist für den Heimgebrauch geeignet. Es gibt auch kleine Maschinen, die bis zu fünf Tassen fassen, sowie kleinere Maschinen, bei denen der Kaffee direkt in die Thermoskanne fließt. Ein einfaches Gerät kostet 20 Euro, für die High-End-Version sollte man mit etwa 250 Euro rechnen.

Der Kaffeevollautomat

Der Kaffeevollautomat verarbeitet auf Knopfdruck frisch gemahlene ganze Kaffeebohnen. Anschließend fließt das Kaffeepulver mit Wasser unter hohem Druck durch. So werden weniger Bitterstoffe freigesetzt und ätherische Öle und Aromen können besser genutzt werden. Viele Maschinen sind mit einem Milchaufschäumer ausgestattet. So können Sie sofort einen Cappuccino oder Latte genießen. Weitere Zusatzfeatures sind beheizte Cupholder, Auswahl der Brühtemperatur, Pulverfach für zweiten Kaffee, Display mit Menüführung oder automatischer Timer. Der Preis für Kaffeevollautomaten liegt zwischen 300 und 5.000 Euro.

Espressomaschine

Der hocharomatische Heißkaffee nach original italienischer Art kommt in Espressomaschinen besonders gut zur Geltung. Die Zubereitung in einer stabilen Metallkanne ist einfach: Deckel abschrauben, Wasser und Kaffeemehl einfüllen und festziehen. Dann auf einen heißen Herd stellen. Die Espressomaschine erledigt den Rest und bereitet einen köstlichen Espresso mit Grunzen und Sprudeln zu. Ein Gerät mit zwei bis vier Tassen kostet 10 Euro. Größere Modelle können Sie bereits ab 20 Euro erwerben.

Espressomaschine mit Filter

Eine Alternative zu einer Espressomaschine ist eine Espressomaschine mit beweglichem Filter. Im Gegensatz zu Vollautomaten werden Kaffeebohnen zunächst in einer Mühle gemahlen. Gießen Sie dann den gemahlenen Kaffee in den Filter. Darüber hinaus können bei einigen Modellen Temperatur, Wassermenge und Brühdruck manuell eingestellt werden. Die Handarbeit lohnt sich: Der fertige Espresso ist sehr aromatisch und hat eine gelungene Crema. Espressomaschinen gibt es ab 100 Euro, vor allem die gut ausgestatteten Modelle kosten etwa 1.000 Euro.

Kaffeemühle

Das Kaffeepulver ist sehr empfindlich. Wenn das Pulver längere Zeit der Luft ausgesetzt ist, verflüchtigt sich der Geschmack und die Qualität nimmt schnell ab. Daher lohnt es sich, die Bohnen selbst zu mahlen. Heutzutage müssen Sie jedoch keine Kaffeebohnen mehr zu Kaffeepulver verarbeiten. Die elektrische Kaffeemühle erledigt die Arbeit für Sie. Achte beim Kauf darauf, dass du den Mahlgrad einstellen kannst – von fein für Espresso bis grob für Filterkaffee. Der Preis für diese Geräte beträgt 15 Euro.