Entgiftung - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie Entgiftung im Vergleich

Unterstützt die Verdauung, stärkt Darm und Magen

Liebe geht nicht nur durch den Magen – auch der Magen-Darm-Trakt spielt eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit. Wenn die Verdauung außer Kontrolle gerät, kann dies zu einer großen Belastung werden.

Wie funktioniert unser Verdauungssystem?

Das Verdauungssystem besteht aus mehreren Organen, die miteinander verbunden sind, um die aufgenommene Nahrung dem Körper zur Verfügung zu stellen. Das beinhaltet:

Mund: Nahrung zerkleinern, mit Speichel befeuchten und zuerst verdauen, z. B. B. Amylase im Speichel
Speiseröhre: transportiert Nahrung vom Mund in den Magen und ist sehr empfindlich gegenüber Magensäure
Magen: Spaltung die  Nahrung auf und um Nahrungsbestandteile zu zersetzen
Zwölffingerdarm und Dünndarm: in nicht saurer Umgebung weiter zersetzen, mit Hilfe von Darmbakterien verdauen und Nährstoffe ins Blut aufnehmen
Dickdarm: Die unverdaulichen Bestandteile werden gespalten und der Stuhl wird dicker
Rektal: Stuhlausscheidung

Die Arbeit des Verdauungssystems kann durch das Nervensystem beeinflusst und gesteuert werden. Aus diesem Grund reagieren viele Menschen auf Stress aufgrund von Verdauungsproblemen. Aber auch eine einseitige Ernährung oder verschiedene Krankheiten können den Magen-Darm-Trakt stören. Bei wiederholten oder anhaltenden Magen-Darm-Beschwerden lohnt es sich, nach der Ursache zu suchen. Besonderes Augenmerk sollte auf Leber und Gallenblase, Prostata und Blase gelegt werden.

Welche Beschwerden können Sie selbst kontrollieren?

Zu den leichten Erkrankungen und Erkrankungen zählen folgende leichte Formen:

Sodbrennen
Brechreiz
verstopfen
Darminfektionen wie Magen-Darm-Viren
Reizdarmsyndrom
Laktoseintoleranz
Menschen, die häufig unter Verdauungsproblemen, Bauchschmerzen oder leichtem Durchfall leiden, können mit einem Selbsttest überprüfen, ob sie an Zöliakie und Übersäuerung leiden.

Hinweis: Wiederkehrendes Erbrechen und schwerer Durchfall bei Säuglingen und Kleinkindern sowie älteren Menschen oder Patienten können schnell zu lebensbedrohlichen Zuständen führen. Ärzte dringend empfehlen, Beschwerden abzuklären und zu behandeln!

Wie stärkt man das Verdauungssystem?
Krankheiten, Infektionen oder falsche Ernährung können es Darmbakterien erschweren, unsere Verdauung effektiv zu unterstützen. Bei einem Ungleichgewicht der Darmflora können unangenehme Verdauungsprobleme wie Blähungen, Krämpfe oder Durchfall auftreten. Probiotische Kulturen können Ihre Darmflora unterstützen.

Menschen mit Laktoseintoleranz brauchen beim Verzehr von Milch und Milchprodukten fremde Hilfe: Laktasehaltige Produkte helfen dem Körper, Laktose abzubauen und beugen Symptome vor, bevor sie auftreten.

Was tun bei Verstopfung?

Verstopfung ist eine der häufigsten Anwendungen von Verdauungsmitteln. Es kann mit Abführmitteln behandelt werden. Sie haben sehr unterschiedliche Versionen.

Wichtig ist auch, auf ausreichend Bewegung zu achten, da dies den Darm reizen kann.

Was sind die Heilmittel für jede Hausapotheke?

Sodbrennen und Völlegefühl sind Anzeichen einer übermäßigen Magenübersäuerung. Bei einem gesunden Magen treten diese Beschwerden vor allem nach einer sehr reichhaltigen und fettreichen Ernährung auf. Die Behandlung dieser Art von Magenerkrankung enthält Substanzen, die Magensäure „einfangen“ und puffern. Es verliert seine Ätzwirkung und verletzt die Speiseröhre nicht mehr, sodass es keine Schmerzen mehr verursacht.

Ob Sie Magenbeschwerden, Verdauungshilfen oder Abführmittel kaufen möchten – beachten Sie bitte die wichtigsten Punkte zur Verdauung:

Das Magen-Darm-System reagiert sensibel auf unsere Gesundheit, unseren Stress und unsere Ernährung.
Anhaltende oder sehr schwere Magen-Darm-Insuffizienz sollte ärztlich abgeklärt werden. Dies gilt insbesondere für kleine Kinder sowie ältere und kranke Menschen.