Augen, Nase, Ohren & Atmung - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie Augen, Nase, Ohren & Atmung im Vergleich

Eine Entzündung der Bindehaut, des Mittelohrs oder der Nasennebenhöhlen ist eine Folge einer Infektion oder die Nebenwirkung anderer chronischer Erkrankungen, die chronisch sein können. Allergien können beispielsweise Bindehautreizungen verursachen oder die Stirnhöhle blockieren. Wenn die Schleimproduktion zunimmt, die Atemwege verstopft oder die Augen dauerhaft trocken sind, können spezielle Augen-, Ohren- und Nasenmedikamente helfen. Von milden Kräutern über kraftvolle chemische Arzneimittel bis hin zu physikalischen Lösungen wie Nasenduschen oder Bindehautbenetzungsmitteln – die Auswahl an Hilfsmitteln ist sehr groß. Der folgende Konsultationstext gibt einen Überblick.

Augentropfen

Wenn die Menge an Tränenflüssigkeit abnimmt oder sich die Zusammensetzung des Tränenfilms stark verändert, kann eine Tränenfilmstörung vorliegen. Die Folge: Menschen mit dem sogenannten Sjögren-Syndrom haben ständig mit trockenen Augen und anderen unangenehmen Symptomen zu kämpfen. Die Gründe für dieses Syndrom sind vielfältig: Rauchen, langes Arbeiten vor dem Computerbildschirm, hormonelle Veränderungen oder die Einnahme spezieller Medikamente können diese Symptome verursachen. Verwenden Sie feuchtigkeitsspendende Tropfen, Sprays oder Gele, um die Symptome zu lindern.

Wenn die Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit gestört ist, müssen Feuchtigkeitscremes verwendet werden, um das Verhältnis von Fett, Wasser und Schleim auszugleichen. Wenn das Sjögren-Syndrom schwerwiegend ist, werden fettreiche Gele oder Sprays empfohlen. Die enthaltenen Lipide verleihen dem Tränenfilm eine passende Konsistenz und verhindern Flüssigkeitsverlust und Verdunstung. Hyaluronsäure ist in der Regel auch Bestandteil von feuchtigkeitsspendenden Augentropfen, da das Molekül die Fähigkeit besitzt, große Mengen Wasser zu binden.

Wenn die Symptome nicht dauerhaft sind, verwenden Sie Tropfen nur, wenn die Symptome schwerwiegend sind, zum Beispiel: Wenn Sie einen Computer benutzen oder nach Feierabend in einer Raucherbar Bier trinken. Der Arzt muss entscheiden, welches Präparat angemessen ist.

Augentropfen bei Entzündungen

Eine Bindehautentzündung kann viele Ursachen haben. Sie können durch Allergien, Viren oder Bakterien verursacht werden. Entzündungshemmende topische Augentropfen können die Symptome lindern. Die hier häufig verwendeten Wirkstoffe sind Salicylsäure und Naphazolin in Weidenrinde. Sophtal-COMOD ist ein häufig gekauftes Produkt des Herstellers Ursapharm und besitzt die entzündungshemmende Wirkung von Salicylsäure. Tropfen, die Naphazolin enthalten, gelten als sehr wirksam, sollten jedoch aufgrund der Möglichkeit eines Drogenkonsums nicht länger als fünf Tage eingenommen werden.

Denken Sie bei der Auswahl von Augentropfen daran, dass einige Produkte Konservierungsstoffe enthalten und Ihre Augen möglicherweise empfindlich auf diese Konservierungsstoffe reagieren. Dies ist besonders wichtig, wenn das Auge verletzt ist. Generell wird empfohlen, einen Augenarzt oder Apotheker aufzusuchen. Die saarländischen Unternehmen Ursapharm Arzneimittel, Bausch & Lomb in Berlin und Omnivision in Oberbayern zählen zu den gefragtesten Herstellern von Augenheilmitteln.

Nasenmedizin

Es wird empfohlen, die folgenden Produkte zur Pflege und Behandlung von Wunden mit Nasenbeschwerden zu verwenden:

Pflegende Nasensprays und Salben mit Meersalz zur Förderung der Wundheilung

Abschwellendes Nasenspray

Waschen Sie Ihre Nase mit Nasensalz

Bei Reizungen der Nasenschleimhaut wird zusätzlich zu Nasensprays, die die Wundheilung fördern können, die Verwendung einer Nasensalbe empfohlen. Sie beschleunigen den Heilungsprozess und nähren das Naseninnere mit therapeutischem Dexpanthenol oder pflanzlichen Wirkstoffen. Der beliebte Klassiker von Dexpanthenol ist die Augen- und Nasensalbe Bepanthen von Bayer. Ein sehr beliebtes Spray mit den gleichen Wirkstoffen bei Anwendern ist das Stada Mar Plus 5% Nasenpflegespray. Das reine Kochsalzpräparat wirkt nicht abschwellend, sondern spendet den Schleimhäuten Feuchtigkeit und fördert so die Heilung, beispielsweise bei einer Erkältung. Sie können auch klebrige Sekrete entspannen, sodass Sie frei atmen können.

Nasenspülung ist befreiend und pflegend

Verwenden Sie eine physiologische Kochsalzlösung, die Sie selbst umrühren können, oder verwenden Sie eine Nasenspüllösung, um die Nasenhöhle erneut zu spülen. Salzwasser und Dusche sind im Set besonders günstig. Siemens oder Dr. Junghans sind begehrte Lieferanten. Es ist sehr wichtig, die Anweisungen zur Zubereitung der Kochsalzlösung und Dosierung sorgfältig zu befolgen. Nasensprays mit abschwellender Wirkung sind in den Kategorien Erkältung, Grippe und Immunabwehr zu finden.

Ohrenmedizin

Ohrenschmerzen werden normalerweise durch eine Entzündung des Gehörgangs verursacht, der als äußerer Gehörgang bezeichnet wird. Diese Infektionskrankheit wird in der Regel mit antibiotika- oder kortisonhaltigen Ohrentropfen behandelt und ist rezeptpflichtig. Zusätzlich zu dieser Behandlung können Sie auch rezeptfreie antibakterielle Ohrentropfen kaufen. Sie können Salicylsäureverbindungen, Finadon oder beispielsweise das Analgetikum Procain enthalten. Es wird auch empfohlen, abschwellende Nasensprays zur Behandlung von Ohrinfektionen zu verwenden – sie reduzieren den Druck auf das Mittelohr, indem sie das Ohr verkleinern (die Verbindung zwischen dem Mittelohr und dem Nasopharynx). Auch hier besteht die Gefahr einer Abhängigkeit, weshalb die Anwendung auf maximal eine Woche begrenzt werden sollte. Wenn das Trommelfell nicht intakt ist, verwenden Sie keine Ohrentropfen. Wenn die Tropfen in das Mittelohr gelangen, kann dies schwerwiegende Folgen haben.

Wird bei Ohrenentzündungen und Verstopfung verwendet

Orale systemische entzündungshemmende Medikamente können auch zur Behandlung einer Mittelohrentzündung und zur Verringerung der Ohrenschwellung verwendet werden. Ein Beispiel ist Otovowen aus Inning am Ammersee. Zum Entfernen von überschüssigem Ohrenschmalz ist beispielsweise Otowaxol eine beliebte Wahl. Das Kit enthält eine Ohrspritze.

Bei gesundheitlichen Problemen oder Einschränkungen an Augen, Nase oder Ohren handelt es sich nicht unbedingt um eine schwere Erkrankung. In den meisten Fällen können die Symptome durch einfache rezeptfreie Medikamente gelindert werden. Die Wahl hängt von der Art und Schwere der Erkrankung ab. Bei anhaltenden Beschwerden empfiehlt es sich jedoch, einen Arzt aufzusuchen, um die Ursache abzuklären. Auch homöopathische Ärzte raten davon ab, die Homöopathie zur Selbstverabreichung zu verwenden, da zunächst die Dosierung genau bestimmt werden sollte.