Luftpumpen - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie Luftpumpen im Vergleich

Bodenpumpe im Test

Das Test- und Verbrauchermagazin Testberichte.de bietet regelmäßig einen Überblick über Testsieger und weitere Ergebnisse zu verschiedenen Produkten. Auch viele Standpumpen wurden in diesem Jahr genaueren Kontrollen hinsichtlich Förderleistung, Bedienung und Verarbeitung unterzogen. Die Birzman Zacoo Maha III Standpumpe überzeugt vor allem durch ihre solide Abstützung, den komfortablen Griff und den soliden Ventilkopf. Obwohl die Pedale relativ klein sind, überzeugt Topeak Joe Blow Mountain mit hohem Pumptempo und stabiler Körperhaltung.

Von der Minipumpe zum Manometer: Fahrradpumpe

Um Reifenrisse und Schläge auf die Felge zu vermeiden, sollte der vom Hersteller empfohlene Reifendruckbereich eingehalten werden. Die Verwendung einer vertikalen Luftpumpe zum Aufpumpen von Reifen ist sehr einfach, jedoch ist diese Art von Modell nicht für den Einsatz auf der Straße geeignet. Wer sich dennoch eine bodenstehende Luftpumpe oder einen Kompressor für zu Hause kaufen möchte, sollte auf einen festen Stand, stabilen Halt, ein gut ablesbares Manometer zur Kontrolle des Reifendrucks, ein langes und weich Das Rohr und vor allem der Pumpenkopf sollten mit verschiedenen Ventiltypen kompatibel sein. Die drei gängigsten Fahrradventile sind Dunlop- und French-Ventile (auch bekannt als Sclaverand-Ventile), die mit allen gängigen Luftpumpen aufgepumpt werden können, sowie Autoventile. Sehr praktisch ist auch der Ablassknopf an der Standpumpe, mit dem man überschüssigen Luftdruck ablassen kann um den optimalen Reifendruck einzustellen. Auf der anderen Seite lassen sich herkömmliche Handpumpen einfach im Rucksack verstauen, während kleinere Minipumpen einfach auf einem Fahrradträger montiert oder in einer Satteltasche verstaut werden können. Viele Modelle tragen kaum Gewicht, daher sind sie ideale Begleiter für Fahrradtouren.

Luftpumpen für Matratzen, Boote und Bälle

Um Luftkissen, Luftmatratzen und Schlauchboote aufzublasen, gibt es klassische Faltenbälge und eine etwas sperrige, aber ebenso preiswerte Zweitaktpumpe. Wenn Ihnen das Aufpumpen zu schwer ist, kaufen Sie am besten eine elektrische Pumpe. Es wird besonders empfohlen, eine elektrische Luftpumpe zum Aufblasen von Schwimmbädern, Luftmatratzen und -matratzen sowie Booten zu verwenden. Sie sind meist universell einsetzbar, da sie mit unterschiedlichen Ventilköpfen ausgestattet sind. Wenn der Elektroassistent jedoch nicht an ein Manometer angeschlossen ist, sollten Sie vorsichtig sein, da dies dazu führt, dass der aufzublasende Gegenstand schnell überfüllt wird. Um den Ball wieder richtig drehen zu lassen, gibt es spezielle Ballpumpen mit den meisten spitzen Ventilköpfen.

Interessantes...

Die Bauart der Luftpumpe bestimmt in der Regel ihr Einsatzgebiet. Bei Ballpumpen ist die Nachfrage nach Autoreifenmodellen vernachlässigbar. Auch hier wird das Volumen des mit Luft zu befüllenden Objekts bestimmt. Auch die Größe und das Gewicht der Pumpe sind ein wichtiges Kriterium. Für Fahrradreisen verwendete Pumpen sind im Allgemeinen kompakter. Soll die Pumpe in der Werkstatt stehen bleiben, kann dieser Faktor vernachlässigt werden.

Ventilanschluss

Neben Pumpen mit nur einem Ventil gibt es auch Kombigeräte, die mehrere Ventile betätigen können. Der Ventilanschluss der Pumpe muss dem zu verwendenden Ventil entsprechen. Diese sind nicht kompatibel. Es gibt spezielle Pumpen für Bälle und Luftkissen, aber auch Adapter können in vielen Fällen verwendet werden. Dunlop-, Schader- und Presta-Ventile werden häufig in Reifen verwendet.

Druck

Rennreifen benötigen konstruktionsbedingt einen wesentlich höheren Innendruck als Autoreifen. Der maximale Druck, den die Luftpumpe erzeugen kann, ist zu beachten und das richtige Modell für den gewünschten Einsatzbereich auszuwählen.

Andere Eigenschaften

Die Luftpumpe kann mit verschiedenen Zusatzfunktionen ausgestattet werden. Mit einem Manometer können Sie immer den aktuellen Druck ablesen. Das Modell mit Hebelanschluss sorgt für eine feste Fixierung am Ventil und kann bei Ausstattung mit einem Schlauch auch schwer zugängliche Gegenstände mit einem Ventil aufblasen.