TV-Empfang - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie TV-Empfang im Vergleich

Kabel, DVB-T, Satellit – alles unter Ihrer Kontrolle

Über Kabel, Satellit oder moderne DVB-T2-Antennen empfangen Sie digitales Fernsehen in erstklassiger Bildqualität.

Was ist anders zwischen Kabel, Satellit und DVB-T bzw. DVB-T2?

Als der Fernseher noch in den Kinderschuhen steckte, wurde das Programm vom Mast des Senders ausgestrahlt und dann über die Antenne ins Haus gebracht. Der klassische analoge Kanal wurde später durch digitales DVB-T-TV ersetzt und wurde nun durch seinen Nachfolger DVB-T2 ersetzt. 1984 führte Deutschland das Kabelfernsehen ein, und das Signal gelangte über Erdkabel ins Haus. Es ist weniger störanfällig als Antennensignale, war aber lange Zeit Bürgern vorbehalten. In Ländern, in denen die Kabelnetzstruktur zu komplex erscheint, hat das Satellitenfernsehen die Oberhand: Satelliten schweben in der Luft und senden TV-Programme auf die Erde.

Was sind die Vorteile einer kabelgebundenen Verbindung?

Im Vergleich zum klassischen Antennenfernsehen bietet Kabelfernsehen eine hohe Bildqualität und eine höhere Sendervielfalt. Je nach Anbieter können Sie bis zu 120 verschiedene TV-Programme empfangen – darunter zahlreiche Sender in Full-HD-Auflösung und unzählige Radiosender. Mit einer zusätzlichen Set-Top-Box können Sie aus einer Vielzahl von Pay-TV-Paketen wählen, um Ihre Programme wie Live-Sport, Spielfilme oder Pornografie zu erweitern.

Was sind die Vorteile von Satellitenverbindungen?

Bisher hat nicht ganz Deutschland Kabel bereitgestellt. In ländlichen Gebieten ist Sat-TV die einzige Option, für die Sie eine Sat-Anlage mit LNB, Parabolantenne und Receiver benötigen. Wenn Sie sich für ein System mit Dual-LNB oder sogar Vier-Wege-LNB entscheiden, können Sie unterschiedliche Programme gleichzeitig auf verschiedenen Fernsehern in Ihrem Zuhause ansehen. Darüber hinaus bietet diese Empfangsform einen großen Vorteil für Menschen, die TV-Programme aus anderen Teilen der Welt empfangen möchten: Sie müssen das System nur auf den Satelliten ausrichten, um ihre internationalen Lieblingsprogramme zu sehen.

Was benötige ich, um das Kabel zu erhalten?

Zuerst müssen Sie prüfen, ob das Kabel in Ihrer Nähe verfügbar ist. Dann ist es heute digitales Kabelfernsehen DVB-C, für das man einen entsprechenden Tuner braucht. Wenn Sie einen modernen Flachbildfernseher besitzen, verfügt dieser in der Regel über einen integrierten Triple-Tuner für Kabel, Satellit und Antenne. Bei alten Fernsehern ohne entsprechende Tuner müssen zusätzliche Kabelreceiver dazwischen geschaltet werden. Damit empfangen Sie modernes digitales Kabelfernsehen in bester Full-HD-Qualität.

Was sind die Voraussetzungen, um über Satellit empfangen zu können?

Da Satelliten die Erde umkreisen und störungsfrei vom Himmel senden, können Sie Satellitenfernsehen überall auf der Welt empfangen. Dazu benötigen Sie ein entsprechendes System. Die wichtigste Komponente ist der LNB-Empfänger (Low Noise Block-Low Noise Signal Converter), der das vom Satelliten gesendete Signal in ein TV-Bild umwandelt. Es ist von einer Parabolantenne (die Sie vielleicht eher als "Satellitenschüssel" kennen) umgeben, die notwendig ist, um die schwachen Signale aus dem Weltraum zu bündeln. Das Kabel stellt eine Verbindung zwischen dem Outdoor-LNB und dem Satellitenreceiver des Fernsehers her.

Was ist der Unterschied zwischen DVB-T und DVB-T2 und wie empfange ich DVB-T2?

DVB-T steht für „Digital Video Broadcasting-Terrestrial“. Dieser Begriff wurde 1997 mit der Einführung des modernen digitalen terrestrischen Fernsehens definiert, das das klassische analoge Fernsehen ablöste. Der Umbau wurde 2008 abgeschlossen. Der Nachfolger DVB-T2 wurde jedoch noch in diesem Jahr bestätigt, verspricht eine weitere Verbesserung der Qualität und Steigerung der TV-Programme und wird 2019 deutschlandweit eingeführt. Wenn Ihr Fernseher über einen DVB-T-Anschluss verfügt, benötigen Sie zum Umschalten einen zusätzlichen DVB-T2 HD-Receiver. Andererseits wurde der neue Fernseher mit Triple-Tunern für DVB-T2, Satelliten- und Kabelfernsehen ausgestattet.