Babyzimmer - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie Babyzimmer im Vergleich

Ersteinrichtung und Sicherheit des Babys

Die Zeit ist fast um. Es bleiben nur noch zwei Monate, bis Ihr Nachwuchs wieder den Himmel sieht. Die Freude ist schon groß, aber mit der Aufteilung des Babyzimmers wird sie noch zunehmen. Das Anblick des süßen kleinen Bären-gemusterten Bettes lässt mein Herz warm werden. Bald werden Sie Ihr Baby jeden Tag auf dem Wickeltisch anziehen und umarmen.

Die richtige Ausstattung

Diese Möbel gehören ins Babyzimmer Das Babyzimmer sollte ein Ort sein, an dem sich Ihr Kind wohlfühlt und Sie gerne mit Ihrem Kind aufhören. Achten Sie beim Aufstellen nicht nur darauf, dass es Ihnen gefällt, sondern auch das Design und die verschiedenen Elemente sollen die Sinne Ihres Kindes anregen. Eine attraktive Einrichtung sollte auch Geborgenheit, Ruhe und Geborgenheit ausstrahlen und gleichzeitig für Sie als Eltern möglichst praktisch sein. Mit welchen Möbeln Sie das Babyzimmer dekorieren können, hängt vor allem vom Alter des Kindes und dem verfügbaren Platz ab. Hier finden Sie eine Übersicht möglicher Möbel.

Grundausstattung für die Ersteinrichtung

Neugeborene brauchen im Kinderzimmer relativ wenig Möbel. Zur Grundausstattung gehören ein Kinderbett zum Schlafen und ein Wickeltisch. Verfügt die Kommode über genügend Stauraum in Form von Regalen, Schubladen oder Regalen, reicht ein solches Modell in der Regel für die ersten Wochen aus. Wenn der Stauraum klein ist, können Sie ein zusätzliches Regal hinzufügen. Ein guter Platz ist der Bereich über dem Schminktisch. Hier können Sie jederzeit Pflegeprodukte und Babykleidung verwenden. Neben dem klassischen Bett können Sie auch eine Wiege wählen. Er ist mit Rollen ausgestattet, ist also beweglich und vermittelt durch seine kleine Liegefläche ein Gefühl der Geborgenheit für das Baby. Damit Ihr Kind beim An- und Umziehen bequem liegt, sollten Sie eine weiche Wickelunterlage verwenden. Sehr praktisch sind waschbare Modelle aus wasserdichten Materialien. Außerdem ist der Windeleimer sehr nützlich, der Müll verschwindet sofort und das Babyzimmer riecht nicht unangenehm. Wenn Sie Ihr Baby nachts im Kinderzimmer stillen möchten, ist ein Schaukelstuhl oder ein bequemer Sessel eine gute Sitzposition. Jalousien, die die Fenster verdunkeln, sowie Babydecken oder Schlafsäcke sollten nicht fehlen.

Zusätzlicher Stauraum und Spielspeicher

Nach den ersten sechs Monaten müssen sich viele Klamotten, Spielsachen und süße Spielsachen angesammelt haben. Um Dinge ordentlich zu verstauen, solltest du jetzt einen weiteren Babyschrank oder extra Babyregal im Babyzimmer platzieren. Eine Alternative zum Regal ist eine bunte Spielzeugkiste, in der Sie Spielsachen aufbewahren können. Jetzt, da Ihr Kind das Alter erreicht hat, um auf dem Boden zu krabbeln und zu krabbeln, sollten Sie einen weichen Teppich als Kissen verwenden. Achten Sie auf Pflege- und Reinigungsfreundlichkeit, denn Ihr Nachwuchs wird sicher den einen oder anderen Fleck ausgleichen. Wer Teppiche nicht mag, kann alternativ auch Spielmatten wählen. Das Kissen ist eine schöne Abwechslung, mit leuchtenden Farben und Mustern. Wenn Sie sich für ein Modell mit Wildbogen entscheiden, kann Ihr Kind gleichzeitig seine Motorik und Sinne trainieren.

Babysicherheitszubehör

Sobald Ihr Kind flexibler wird, sollten Sie hart arbeiten, um die Sicherheit des Babyzimmers zu gewährleisten. Offene Steckdosen können mit speziellen Steckdosenschützern abgedeckt und scharfe oder eckige Kanten mit weichen Gummipads abgerundet werden. Auch das Anbringen eines Babygitters vor einer offenen Tür oder einem offenen Flur ist eine gute Möglichkeit, um zu verhindern, dass Ihr Kind aus dem Raum klettert. Wenn Ihr Kind direkt nach der Geburt in seinem Babyzimmer schläft, sollte es an Babyphones nicht mangeln. Dies ist besonders zu empfehlen, wenn das Hauptschlafzimmer weit entfernt ist. Wenn Sie zwischen den beiden einen Blick auf Ihr Kind werfen möchten, ohne den Raum betreten zu müssen, ist ein Modell mit integrierter Kamera sinnvoll.

Liebesmöbel fürs Babyzimmer

Das Babyzimmer ist das erste Zuhause für Ihren Nachwuchs, daher sollte es sorgfältig eingerichtet werden. Neben der Grundausstattung haben Sie viele weitere Möglichkeiten den Raum zu dekorieren und zu gestalten. Wichtige Informationen finden Sie hier noch einmal zusammenfassend: Zur Grundausstattung des Babyzimmers gehören ein Gitterbett und ein Wickeltisch bzw. Wickeltisch. Mit einem zusätzlichen Regal- und Schranksystem schaffen Sie zusätzlichen Stauraum für Kleidung und Spielzeug. Im Schaukelstuhl oder Sessel können Sie Ihr Kind nachts gut stillen, und es gibt mehrere Lichtquellen, die für sanftes Licht sorgen. Die Verdunkelungsrollos sorgen für einen erholsamen Schlaf. Verwenden Sie Steckdosenschutz, Türgitter oder Polster, um das Babyzimmer kindgerecht zu gestalten. Lassen Sie Ihr Kind niemals unbeaufsichtigt auf dem Wickeltisch und entfernen Sie lose Gegenstände in Reichweite. Stellen Sie das Bett oder den Wickeltisch nicht direkt unter das geneigte Dachfenster. Das Bett sollte auch außerhalb der Reichweite der Heizung aufgestellt werden. Die Babyzimmermöbel sind aus weiß gebeiztem Holz mit Verzierungen an der Vorderseite, die den verspielten Landhausstil ergänzen. Das Set mit weißer Hochglanzfront und verchromten Optikgriffen sieht sehr modern aus. Helle Holzmöbel können Sie mit Kindermöbeln kombinieren Textilien Kombinieren Sie es mit einem klassischen Interieur.