Laptop-Zubehör - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie Laptop-Zubehör im Vergleich

Der Laptop ist der perfekte Begleiter für Arbeit und Freizeit unterwegs. Auch heute noch überraschen sie ihren großen Bruder, die Desktop-Rechner, oft, weil sie preis- und leistungsmäßig nach und nach aufschließen. War das Urmodell launisch, langsam und instabil, können heutige Vertreter mit energiesparender Hardware, innovativen Kühlmechanismen und hochwertiger Verarbeitung punkten. Aufgrund der Natur von Notebook-Computern kann jedoch jederzeit eine von vielen Komponenten ausfallen. Dies ist nicht verwunderlich, denn schließlich ist die gesamte Komponentenserie auf engstem Raum untergebracht. Zum Glück gibt es mittlerweile für fast alle Notebook-Komponenten entsprechende Ersatzteile, die dir im besten Fall die teure Neuanschaffung ersparen.

BIOS-Batterie und Ersatz-Motherboard

Es beginnt mit dem bescheidenen BIOS-Akku, der den Speicher des Notebooks tatsächlich zum Leben erweckt. Das grundlegende Eingangs-/Ausgangssystem regelt die gesamte Kommunikation zwischen dem Motherboard und allen externen Hardwarekomponenten. Wenn die Batterie leer ist, vergisst der Computer alle Einstellungen wie Uhrzeit und Datum und muss zurückgesetzt werden. Da BIOS-Batterien jedoch selten ausfallen, müssen sie selten ersetzt werden. IBM und Origin Storage stellen beispielsweise kostengünstige Hochleistungsbatterien her.

Piept das Notebook auch bei Strom nur gelegentlich, kann dies ein Hinweis auf ein defektes Mainboard sein. Ursache ist meist eine Überlastreaktion durch Überhitzung oder Kontakt mit Flüssigkeit. Da das Mainboard als Schnittstelle für alle anderen Komponenten fungiert, ist es die wichtigste Komponente in einem PC oder Laptop, sodass ein schneller Austausch unumgänglich ist. Alle großen Computerhersteller bemühen sich, Motherboards auf dem Markt zu ersetzen. Asus, Acer und Fujitsu liefern die meisten Produkte, aber auch Apple, Dell und MSI haben gute Vertreter.

Klare Sicht: Alles hat mit dem Display zu tun

Wenn kein Bildschirm integriert ist, ist das Notebook kein Notebook. Ein guter Notebook-Monitor zeichnet sich durch hohe Auflösung inklusive ausreichender Pixeldichte sowie satte und kräftige Farbwiedergabe und hohe Kontrastwerte aus. Aber seine Schönheit – im wahrsten Sinne des Wortes – ist sehr zerbrechlich. Wenn das Notebook einmal auf den Boden fällt, kann der Bildschirm abplatzen oder vollständig beschädigt werden. Da in jeden Ersatzmonitor nur wenige Laptops passen, müssen Sie beim Kauf darauf achten, dass der Ersatzbildschirm besonders mit bestehenden Laptops kompatibel ist. Es gibt eine große Auswahl, die nicht auf einige wenige Unternehmen beschränkt ist, aber Acer und dynabook haben viele Angebote. Je nach Größe und Qualitätsmerkmalen schwanken Wert und Preis von Ersatzplatten stark.

Das Display beinhaltet nicht nur das eigentliche Panel, sondern auch die Abdeckung, den Rahmen und die Verkabelung. Je nach Modell und Hersteller beeindruckt die exquisite Displayabdeckung mit edlem Klavierlack, exquisiter Konturprägung, stimmungsvollem Muster und natürlich dem Herstellerlogo. Wenn der Deckel stark zerkratzt oder anderweitig beschädigt ist, ist ein neuer Deckel erforderlich. Außerdem kann der Rahmen irgendwann instabil werden, so dass das Panel nicht mehr fest sitzt und die internen Kabel abrutschen oder durchbrennen. Die entsprechenden Bau- und Wartungsanleitungen finden Sie in der Regel auf der Website des Unternehmens. Auch wenn das Scharnier zwischen Deckel und Bedieneinheit locker ist und Sie plötzlich feststellen, dass Sie die beiden Hälften des Notebooks haben, sind die eigenen Reparaturen nicht unbedingt kompliziert. Wenn Sie sich jedoch zu große Sorgen machen, ist die Kontaktaufnahme mit einer Reparaturwerkstatt oder einem professionellen Dienstleister der richtige Schritt.

Netzkabel und Speicher

Notebook-Enthusiasten haben eine besonders schwierige Aufgabe zu meistern. Sie müssen die richtige Balance zwischen Wärme und Lautstärke finden, während Sie alle eng beieinander liegenden Leistungskomponenten kühlen. Je heißer die Hardware, desto höher die Drehzahl und desto größer das Volumen des Kühlers. Steigt der Wasserstand ins Unermessliche, wird der Ventilator durch Staubansammlung überfordert, beschädigt oder zu stark verschmutzt. Wenn die im Notebook integrierte Lüftersteuerung und Energiesparoptionen nicht helfen, kommt man um die Anschaffung eines neuen Lüfters nicht herum. Auch hier ist darauf zu achten, dass dieser den verfügbaren Platz des Laptops nicht überschreitet.

Einige Benutzer finden eher ein Netzkabel als andere. Gerade Leute, die Geräte gerne im Freien verwenden, und Geschäftsleute, die oft zu wichtigen Meetings oder Reden reisen, können das Kabel versehentlich irgendwo liegen lassen und haben dann nur noch den maximalen Akku-Modus Sache aus der Vergangenheit. Goobay und DeLock bieten einige, manchmal universelle Ersatzkabel an, aber ansonsten wird der Markt nicht viel bieten. Daher ist der beste Rat, das Netzkabel gar nicht erst zu verlieren.

Neben der CPU ist auch der Arbeitsspeicher ein wichtiger Teil der Geschwindigkeitsbestimmung des PCs. Er ist für die Zwischenspeicherung relevanter Daten verantwortlich, um schneller darauf zugreifen zu können. Es empfängt auch Eingabebefehle von Maus und Tastatur und leitet sie an den Prozessor weiter. Der Pfad jeder Aufgabe läuft also durch den Zwischenspeicher. Je größer der Arbeitsspeicher, desto mehr Prozesse können parallel verwaltet werden und desto schneller kann die zu verarbeitende Datenmenge verarbeitet werden. RAM-Strips lassen sich in der Regel problemlos in Laptops einbauen, da die vorgesehenen Slots nur von dünnen Platten abgedeckt und mit Schrauben befestigt werden. Nach dem Einsetzen der neuen Schrauben kann das Gehäuse einfach wieder verschraubt werden. Unternehmen wie Kingston und Transcend stellen hochwertigen und kostengünstigen Arbeitsspeicher für Notebook-Computer her.

Die wohl wichtigsten Ersatzteile für ein Notebook: Tastatur und Akku

Sollte die Laptop-Tastatur defekt oder abgenutzt sein, können Sie theoretisch einfach auf eine externe USB-Tastatur umsteigen. Gleiches gilt für das Touchpad, das durch eine Maus ersetzt werden kann. Für die meisten mobilen Benutzer sollte diese Situation jedoch nicht lange anhalten, da sie außer Laptops nicht stapelweise Peripheriegeräte mit sich führen möchten. Ein defekter Schlüssel kann durch eindringende Flüssigkeit oder zu viel Staub unter dem Schlüssel verursacht werden. Sie können den Knopf einfach mit einem Schlitzschraubendreher oder einer Pinzette entfernen und ihn dann mit Wasser, Haushaltsalkohol oder einem Mikrofasertuch reinigen, bevor Sie ihn wieder einsetzen. Hilft dies nicht, müssen Sie zum Guten oder Schlechten eine Ersatztastatur kaufen, je nach Sprache sollte das richtige Layout verwendet werden. Viele Exemplare stammen beispielsweise von dynabook, was im Durchschnitt recht günstig ist.

Damit der mobile Begleiter auch wirklich mobil bleibt, ist ein guter Akku ein Muss. Ein typischer Lithium-Ionen-Akku hat eine sehr hohe Energiedichte und eine relativ geringe Selbstentladung, aber jede Ladung verliert einen kleinen Teil ihrer maximalen Energiekapazität und wird durch die Alterung beeinträchtigt, wenn sie längere Zeit nicht verwendet wird.​​​ lange Zeit. Auch stark schwankende Umgebungstemperaturwerte können sich negativ auf die Leistung auswirken. Der Store bietet eine große Anzahl an Ersatzakkus für verschiedene Laptopmodelle an. Da es sich bei der Batterie meist um ein anfälliges Teil handelt, ist ein Austausch nach spätestens drei Jahren völlig normal und einfacher als jede andere Komponente.

Ist die Garantie und Gewährleistungsfrist abgelaufen, können mit Notebook-Ersatzteilen mobile Endgeräte mit wenig Geld wieder einsatzbereit sein. Im Laufe der Zeit kommt es immer irgendwann zu Materialermüdung, oder Bauteile können stark verschmutzt, abgesplittert oder komplett defekt sein. Vor allem Bastler finden es interessant, ihre Laptops neu zu starten und zu betreiben. Vor allem was Akku, Tastatur und Arbeitsspeicher angeht, ist die Arbeitsbelastung ohnehin recht gering, bei Monitor und Mainboard ist die Situation jedoch komplizierter. Daher sollten sich technisch nicht sehr versierte Benutzer an den entsprechenden professionellen Dienstleister wenden.