DVD & Blu-Ray-Player - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie DVD & Blu-Ray-Player im Vergleich

Wozu brauche ich einen Blu-ray-Player?

Moderne Blu-ray-Player sind aus dem Heimkino nicht mehr wegzudenken: Sie versorgen Fernseher oder Beamer mit Bildern in Full-HD- oder 4K-Auflösung und Lautsprecher mit realistischem Surround-Sound.
Diese Geräte können silberne Discs im Blu-ray-, DVD- oder Audio-CD-Format laden.
Sie können auch gebrannte Datendiscs lesen. Aktuelle Player kommunizieren über Wireless LAN oder Netzwerkkabel mit dem Internet. Das bedeutet, dass Sie auf Online-Inhalte zugreifen und Streaming-Dienste nutzen können. Einige Modelle können auch auf Computer oder Festplatten im Heimnetzwerk zugreifen.

Welche Standards sind für Blu-ray-Geräte wichtig?

Gehäuse

Damit sich ein Blu-ray-Player harmonisch in Ihre Audio- und Video-Ausstattung einfügt, sollte er die Standardbreite eines High-Fidelity-Geräts von 42 bis 43 cm haben. Nimmt der Player nur wenig Platz ein, kann man sich für eine schmale Version von 25 bis 30 cm entscheiden. Wenn Sie den Player unter ein anderes Gerät (z. B. einen Receiver) stellen möchten, sollte die Oberseite flach sein – bei vielen Modellen ist die Oberseite des Gehäuses abgeschrägt.

Tipp: Die meisten Blu-ray-Player bestehen aus Kunststoff und einige Geräte haben ein Metallgehäuse. Je stärker das Gehäuse und je dicker die Wand, desto leiser arbeitet der Player, da die Motorgeräusche effektiver unterdrückt werden.

Auflösung

Bei aktuellen Blu-ray-Playern können Sie zwischen zwei Auflösungsstufen wählen.
Full-HD-Modelle senden Bilder mit Auflösungen von 1.920 x 1.080 P. an einen Fernseher oder Beamer.
Die Auflösung des 4K- oder UHD-Modells auf dem Monitor oder Bildschirm beträgt das Vierfache von 3840 x 2160. Dies führt zu schärferen und realistischeren Bildern.
Sie sollten einen Player verwenden, der die maximale Auflösung des Fernsehers oder Projektors unterstützt.

Aktualisierung

Durch die sogenannte Vergrößerung werden einzelne Pixel in Echtzeit multipliziert, was im Fachjargon Interpolation genannt wird.
Dies führt zwar nicht zu einer wirklichen Auflösungssteigerung, aber durch die Vergrößerung von hochauflösenden Displays erscheinen niedrigaufgelöste Inhalte klarer.
Der Prozessor moderner Blu-ray-Player kann Inhalte mit niedriger Auflösung in Full HD projizieren, beispielsweise 720 x 576 Pixel großes Standard-Definition-Video von DVD oder dem Internet.
Gleiches gilt für Full-HD-Videos, die zur besseren Wiedergabe auf 4K-Fernsehern auf 3.840 x 2.160 Pixel vergrößert werden können.
Auf diese Weise können Sie Ihre DVD-Sammlung in besserer Qualität auf aktuellen Fernsehern ansehen.

3D und HDR

Wenn Sie 3D-Filme erleben möchten, benötigen Sie einen Fernseher, der 3D unterstützt, und einen Blu-ray-Player, der dieses Format unterstützt. Das können die meisten Modelle. Einige Player können auch räumliche Tiefe für 2D-Bilder bereitstellen. Geräte mit HDR werden mit kompatiblen Fernsehern und entsprechendem Filmmaterial in Verbindung gebracht, die sehr hohe Kontrastwerte erreichen können. Es gibt einen Unterschied zwischen HDR10 und der neuen Version HDR10+, der Inhalt wird für jedes einzelne Bild dynamisch berechnet. Dolby Vision ist eine für HDR entwickelte Bildoptimierung.

Der digitale HDMI-Ausgang zum Anschluss an den Fernseher gehört zur Grundausstattung jedes Blu-ray-Players. Es überträgt Bilder in hoher Auflösung und Töne im Surround-Sound-Format.
Wenn Sie in Ihrem Heimkino zusätzlich zum Fernseher einen Beamer verwenden oder andere Geräte anschließen möchten, ist der zusätzliche HDMI-Ausgang von Vorteil.
Wenn Sie Ton über eine Soundbar, einen AV-Receiver oder ein 5.1-System wiedergeben möchten, sollte der Player über einen digitalen Audioausgang verfügen.
Der USB-Port akzeptiert USB-Speichersticks und tragbare Festplatten. Sie können die darauf gespeicherten Video-, Bild- und Audiodaten direkt auslesen.
Sie können einen Kartenleser verwenden, um auf die Speicherkarte zuzugreifen, z. B. von einer Digitalkamera. Dann können Sie das Bild auf dem Fernseher ansehen.

Konnektivität

Der Ethernet-Netzwerkanschluss ist für die Kontaktaufnahme mit dem Heimnetzwerk zuständig. Komfortabler ist die kabellose Verbindung über das WLAN-Modul.
Mit der Miracast-Funktion können Sie die Inhalte Ihres Smartphones oder Tablets ganz einfach auf den Blu-ray-Player spiegeln. Dafür benötigen Sie kein WLAN.
Einige Modelle unterstützen Bluetooth. Anschließend können Sie kompatible Heimkinokomponenten drahtlos miteinander verbinden.

Videoformat

Neben Blu-ray-Discs können moderne Blu-ray-Player auch DVDs und Musik-CDs abspielen.
Es gibt jedoch Unterschiede bei den unterstützten Videoformaten. Je höher die Zahl, desto flexibler können Sie Ihren Player einsetzen.
Zu den gängigen Formaten, die das Gerät verarbeiten kann, gehören MPEG2, MPEG4, MKV, AVI, MOV, XVID, DivX und DivX-HD.
Sie können damit auch archivierte Filme von Netzwerkfestplatten abspielen oder auf Ihre eigenen Videoaufnahmen vom Camcorder zugreifen.

Audio Format

Der Player sollte alle aktuellen Surround-Sound-Formate unterstützen. Dazu gehören Dolby Digital und DTS sowie Dolby TrueHD und DTS-HD für hochauflösende Tondaten.
Mit Dolby Atmos wird der Surround-Sound verbessert, da Musik, Geräusche und Dialoge genau in bestimmte Bereiche projiziert werden können.
Viele Blu-ray-Player können auch hochauflösendes Audio für natürliche Tonaufnahmen bereitstellen.
Wenn Sie auch Musik über einen Blu-ray-Player abspielen möchten, sollte dieser die Musikformate MP3 und WAV unterstützen.

Streaming von Medien und Apps

Auf vielen Blu-ray-Playern sind Dutzende von Anwendungen vorinstalliert, einige sogar Hunderte. Auf diese Weise können Sie auf Streaming-Media-Portale wie Netflix zugreifen. Viele Modelle ermöglichen auch den Zugriff auf Musik-Streaming-Dienste wie Spotify oder Deezer. Wenn Sie Filme und Songs abspielen möchten, die auf einem Computer, Tablet oder NAS-Server gespeichert sind, sollte der Player das DLNA-Protokoll für lokales Streaming unterstützen.

Zusatzfunktionen

Einige Player sind mit zusätzlichen Zusatzfunktionen ausgestattet. Darüber hinaus verfügen sie über einen integrierten Receiver, mit dem Sie hochauflösendes Fernsehen empfangen können. Andere Modelle zeichnen Inhalte auf der integrierten Festplatte auf. Einige Wiedergabegeräte sind mit Sprachassistenten wie Alexa oder Google Assistant kompatibel: Dann kannst du sie einfach mit deiner Stimme steuern. Einige Player verfügen über einen praktischen Schnellstartmodus: Das Gerät ist in kurzer Zeit betriebsbereit und das Einlesen der Disc erfolgt nur mit einer kurzen Verzögerung.

Welcher Blu-ray-Player ist für mein Wohnzimmer geeignet?

Gelegenheitsspieler

Wer selten Blu-ray-Filme schaut, dem reicht ein Einsteigermodell mit Grundausstattung. Solche Geräte bieten Full-HD-Auflösung, Internetverbindung über Kabel und Apps und sind für die wichtigsten Online-Videotheken geeignet. Unterstützt gängige Video- und Audiostandards. Der Einstiegspreis für dieses Modell liegt bei etwa 70 Euro.

Spieler für fortgeschrittene Fans

Sie verwenden häufig Blu-ray-Player, um Filme anzusehen und regelmäßig Online-Angebote zu Ihrer Videosammlung hinzuzufügen. Ein großer 4K-Fernseher kann in Ihrem Wohnzimmer für Kinoatmosphäre sorgen, daher sollte Ihr Player diese Auflösung unbedingt unterstützen. Der Preis für einen Mittelklasse-Player mit UHD-Auflösung, Upgrades, WLAN und einer Vielzahl von Anwendungen für viele Video- und Audioportale beträgt 90 €.

Blu-ray-Player für ambitionierte Heimkino-Nutzer

Sie haben Ihr Heimkino mit einem großformatigen Ultra-High-Definition-Fernseher oder Beamer ausgestattet. Darüber hinaus sorgt das leistungsstarke Soundsystem für eine gute Klangqualität. Ein Blu-ray-Player mit HDR10, Dolby Atmos und 4K-Auflösung und zwei HDMI-Anschlüssen ist das Richtige für Sie. Solche Modelle können auch aufgerüstet werden, WLAN und verschiedene Video- und Audioformate. Kosten: ab 230 Euro.