Batterien & Ladegeräte - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie Batterien & Ladegeräte im Vergleich

Welche Eigenschaften hat der Akku?

Batterien machen kleine und mittlere elektronische Geräte unabhängig von der Stromquelle, sodass Sie sie fast überall abseits der Steckdose betreiben können.
Energiebatterien sind in verschiedenen Größen erhältlich und passen sich der Größe des entsprechenden Gehäuses an, um eine kompakte Bauweise zu erreichen.
Durch die unterschiedlichen Spannungswerte eignet sich der Akku zur zuverlässigen Stromversorgung von Geräten mit unterschiedlicher Leistungsaufnahme.
Fortschrittliche chemische Komponenten wie Alkali oder Lithium können längere Betriebszeiten erreichen, die je nach Energiebedarf der Geräte von Monaten bis zu Jahren reichen können.
Aufgrund der geringen Selbstentladung können manche Batterien bis zu 20 Jahre gelagert werden.

Tipps und Tricks zum Umgang mit Batterien

Wenn der Akku falsch herum eingelegt wird, funktioniert das Gerät nicht. Bitte beachten Sie die im Batteriefach eingestanzte grafische Darstellung.
Die positive Elektrode befindet sich laut Norm auf der Oberseite der Batterie und ragt in Form von schmalen Zacken hervor, während die negative Elektrode darunter eine ebene Fläche ist.
Im Batteriefach ist die positive Elektrode normalerweise durch ein festes Band verbunden, während die negative Elektrode durch eine Feder im Fach fixiert wird.
Bei Knopfzellen zeigt die beschriftete Seite (positiv) in der Regel nach oben, während die abgetrennte und nicht markierte Unterseite (negativ) zur Geräteinnenseite zeigt.

Batterienutzung und -speicherung

Verwenden Sie niemals eine neue Batterie mit einer teilentladenen Batterie, da die Stromstärke und Spannung der verbrauchten Batterie möglicherweise nicht mehr ausreichen, um das Gerät zu betreiben.
Zink-Kohle-Batterien und Alkaline-Batterien funktionieren am besten in einem Temperaturbereich von 15 bis 25 °C. Es wird empfohlen, Lithiumbatterien bei Minusgraden zu verwenden.
Wenn das Gerät längere Zeit nicht verwendet wird, sollten Sie die Batterien entnehmen und an einem kühlen und trockenen Ort aufbewahren – dies kann mögliche Schäden durch auslaufende Batterien verhindern.
Vor allem nach längerer Lagerung sollten Sie mit einem Batterietester die Leistung und Funktion der Batterie überprüfen.

Welche Energiebatterien haben Sie in Größe und Bauart?

Standardbatterien in zylindrischen Gehäusen werden häufig in mittelgroßen elektronischen Geräten wie PC-Mäusen, Radios oder Spielzeugen verwendet.
Die Energiebatterie ist in verschiedenen Größen erhältlich und kann eine Spannung von 1,5 Volt (V) bereitstellen. Benötigt das Gerät eine Betriebsspannung von 6 V, verwenden Sie vier Batterien.
Die Größe der zylindrischen Batterie ist 4,25 bis 6 cm hoch und der Durchmesser liegt zwischen 0,8 bis 3,35 cm.

Zelle blockieren

Der Blockakku ist ein rechteckiger Akku mit einer Gehäusegröße von 48,5 x 26,5 mm.
Sie bieten mit 9 V eine höhere Energiedichte und längere Lebensdauer als Standardbatterien.
Typische Anwendungsgebiete von Blockbatterien sind Signalgeber für Garagentore oder Rauchmelder.

Fotozelle

Aufgrund der Lithiumbatterie zeichnet sich die Photovoltaikzelle durch eine hohe Energiedichte aus und kann auch bei Minusgraden eine hervorragende Rolle spielen.
Sie sind in verschiedenen Ausführungen mit Spannungen zwischen 1,5 und 12 V erhältlich.
Gängige Bauformen sind zylindrische Ausführungen wie Lady N (LR1) 30,2 x 12,0 mm und rechteckige Ausführungen wie CR P2 mit einer Höhe von 36 mm.
Solche Batterien werden vorzugsweise für analoge oder digitale Kameras und Camcorder verwendet.

Knopfbatterie

Die Knopfbatterie hat ihren Namen von ihrer runden und flachen Form, die an einen Knopf oder eine Münze erinnert.
Lithium-basierte Batterien können eine Spannung von 3 V liefern und haben trotz ihrer kompakten Größe eine hohe Energiedichte.
Durch die geringe Bauhöhe von 1,6 bis 7,7 mm und den mittleren Durchmesser zwischen 9,5 bis 24,5 mm eignen sich Knopfbatterien auch für kompakte, flache Geräte.
Knopfbatterien findet man beispielsweise in Uhren, Taschenrechnern oder elektronischen Autoschlüsseln. Als Signalgeber für den gelegentlichen Einsatz können sie Monate bis Jahre arbeiten.
Besonders kleine Uhrenknopfbatterien erkennen Sie an der Nummer "3xx", während Miniatur-Hörgerätebatterien mit "Typ" gefolgt von den Nummern 10, 13, 312 oder 675 gekennzeichnet sind.